Partner         flatex.pngs1.pngs2.pngs3.png Rflow-Gfi.pngP1transparent.png

News

If the French team representing Audi Sport expected not to have the easy game on the circuit of Kent, it did not suspect how it would suffer the race facts during the two days of this first World Challenge Europe round of the season. However, Markus WINKELHOCK's fourth performance with Audi R8 LMS # 26 in the first free practice seemed to put the hopes of SAINTéLOC Racing high enough. At the same time, with a weather marked by untimely rain, the atmosphere around the # 25 was showered by the clutch problem that prevented Simon GACHET to complete a single lap.
Mit Vollgas in die dritte Saison für BWT Mücke Motorsport im ADAC GT Masters. Vom 26. bis 28. April hieß es endlich wieder: Gentlemen, start your engines! Das ließ sich die Traditionsmannschaft aus Berlin nicht zweimal sagen und ging nach monatelanger und intensiver Vorbereitung hochmotiviert in das Auftaktwochenende in der Motorsport Arena Oschersleben.
Schon die beiden IGTC („Intercontinental GT Challenge“) Rennen zu Beginn des Jahres brachten Christopher Haase kein Glück. Der erste Lauf fand Anfang Februar im australischen Bathurst statt, der zweite Lauf ging in den USA, genauer gesagt in Laguna Seca, über die Bühne. Im belgischen Audi Sport Team WRT und mit Dries Vanthoor sowie Frédéric Vervisch als Fahrer-Kollegen lief es dort zwar besser als in Australien (Platz 13), dennoch verpassten die drei Audi Sport-Fahrer das Podium ganz knapp und mussten mit Platz vier Vorlieb nehmen. Nun war der Audi-Pilot am vergangenen Wochenende beim Auftakt der Blancpain Endurance Series in Monza am Start – die er in diesem Jahr, wie auch die Blancpain Sprint Series, erneut im Team von SAINTéLOC Racing bestreitet.
In seiner Heimat Deutschland bestreitet Christopher Haase das populäre ADAC GT Masters, dessen erster Champion er im Jahre 2007 war. Im Team von Mücke Motorsport teilt er sich das Steuer eines Audi R8 LMS Evo mit dem jungen Schweizer Jeffrey Schmidt, mit dem er bereits im Jahr 2017 gemeinsam fuhr. „Jeffrey ist absolut top, gehört zu den ganz schnellen Junioren – ich bin mir sicher, dass wir im ADAC GT Masters um Podiumsplatzierungen kämpfen können!“
Es wartet also viel Arbeit auf Christopher Haase, der sich in diesem Zusammenhang ganz besonders über einen neuen persönlichen Partner freut: „P1 Advanced Racewear unterstützt mich ab sofort, beziehungsweise werde ich für P1 als Ambassador unterwegs sein! Bei den vielen Rennen in dieser Saison ist es enorm wichtig, dass ich mich auf stets auf mein perfektes persönliches Equipment verlassen kann, dank P1 Advanced Racewaear ist das sichergestellt!“