PECH UND PUNKTE BEIM AUSFLUG NACH TSCHECHIEN: CHRISTOPHER HAASE IM ADAC GT MASTERS IN MOST AUF P7!

Das ADAC GT Masters gastierte am vergangenen Wochenende zum ersten Mal auf der im nordöstlichen Tschechien gelegenen Rennstrecke von Most. Der traditionsreiche Kurs bietet ein spannendes Layout mit Bergauf- und Bergab-Passagen sowie langgezogenen, schnellen Kurven, was dem Audi R8 LMS von Christopher Haase und seinem jungen Teamkollegen Ricardo Feller bereits ab dem ersten freien Training entgegenkam.

„Wir waren allesamt das erste Mal in Most“, erzählt Christopher Haase, der sich auf Anhieb mit der Strecke anfreunden konnte: „Wirklich ein schöner Kurs, auf dem das Team BWT Mücke Motorsport auch einen super Job gemacht hat, unser Audi war von Beginn an konkurrenzfähig. Im Qualifying für den ersten Rennlauf am Samstag war Ricardo leider ein wenig unglücklich, da hatten wir bei etwas mehr als sechs Zehntel Rückstand nur Startplatz 22. Was dann beim Start des Rennens passierte, war eine Folge des 35 Autos großen Starterfeldes – wenn die allesamt durch die erste Kurve wollen, geht leider nicht immer alles glatt. Ricardo wurde leider getroffen und musste unseren Audi abstellen, worauf wir uns sofort auf das zweite Rennen am Sonntag fokussiert haben.“

„Ich konnte im Sonntags-Quali dann Platz elf erobern, das war okay, allerdings hatte ich in meiner schnellsten Runde einen Patzer drinnen – ohne den wäre Startplatz fünf oder sechs möglich gewesen. Starten konnten wir dann von Rang 10, nachdem ein Mitbewerber strafversetzt wurde. Mein Start war sauber und ich bin recht schnell auf Platz sieben vorgekommen, das war auch die Position, die Ricardo nach dem Boxenstopp innehatte und die Platzierung, die wir ins Ziel gebracht haben“, resümiert Christopher Haase den zweiten Rennlauf am Sonntag, mit dessen Ausgang er durchaus zufrieden war: „Drittbester Audi, Platz zwei für Ricardo in der Juniorenwertung, dazu noch der Laufsieg unseres Schwesterautos am Samstag. Das war ein gutes Wochenende für das Team BWT Mücke Motorsport! Für mich geht es jetzt direkt weiter nach Brands Hatch, wo ich mit Sainteloc-Racing den zweiten Lauf der Blancpain Sprint Series bestreiten werde.“