Partner         flatex.pngs1.pngs2.pngs3.png Rflow-Gfi.pngP1transparent.png

News

Die 47. Ausgabe der 24 Stunden auf dem Nürburgring war bis zur letzten Sekunde spannend: Nach einer turbulenten Schlussphase gewann der Audi R8 LMS mit der Startnummer 4 mit einer Runde Vorsprung im Kampf mit dem Vorjahres-Siegerteam von Porsche. Für das am Nürburgring beheimatete Audi Sport Team Phoenix war es bereits der dritte Sieg mit Audi und der fünfte in der 20-jährigen Teamgeschichte.
Am vergangenen Wochenende machte sich BWT Mücke Motorsport auf nach Österreich zur dritten Saisonstation des ADAC GT Masters. Vor mehr als 16.000 Zuschauern am Red Bull Ring in der Steiermark kämpfte das Traditionsteam um Top-Ergebnisse. Im BWT Audi R8 LMS #25 nahmen mit Jeffrey Schmidt und Christopher Haase die Stammpiloten des Teams Platz. Gleiches galt für den kfzteile24 Audi R8 LMS #24 von Mike David Ortmann und Markus Winkelhock. Nur der BWT Audi R8 LMS #26 war mit einer neuen Zusammenstellung unterwegs. Nikolaj Rogivue teilte sich sein Auto mit Routinier Frédéric Vervisch. Der Belgier vertrat Stammpilot Stefan Mücke, der parallel bereits seinen Verpflichtungen als Ford-Werkspilot in der Vorbereitung auf die 24 Stunden von Le Mans nachkommen musste.