Partner         flatex.pngs1.pngs2.pngs3.png Rflow-Gfi.pngP1transparent.png

News

Audi Sport-Pilot Christopher Haase und sein französischer Teamkollege Simon Gachet hatten zum Saisonfinale der Blancpain GT Sprint Series zwar noch theoretische Chancen auf den Fahrer-Titel, lagen allerdings zu weit zurück, um ohne Probleme ihrer Mitbewerber wirklich in Titel-Nähe zu kommen. So fokussierten Haase und Gachet darauf, eine gute Saison mit einem soliden Ergebnis in den Punkterängen oder vielleicht sogar auf dem Podium abzuschließen.
Tolles Rennwochenende für Audi Sport-Pilot Christopher Haase in der Blancpain Sprint Series am Nürburgring. Zu seinem „Heimrennen“ lieferte er gemeinsam mit seinem Teamkollegen, dem jungen Franzose Simon Gachet, einen fast perfekten Job ab: Das Duo stand sowohl im Qualifying-Rennen am Samstag als auch im Hauptrennen am Sonntag auf dem Podium. Im Qualifying hatte Simon Gachet den vierten Startplatz für das erste Rennen erobern können, für Christopher Haase lief es mit Startplatz zwei noch besser. Dabei wäre sogar die Pole-Position möglich gewesen: „Just in der Runde, in der die Reifen ihren Peak hatten, bin ich ganz leicht neben die Strecke gerutscht“ sagte Haase. „Das ist schon ärgerlich, die Pole war zum Greifen nahe. Andererseits war P2 natürlich auch in Ordnung und eine gute Ausgangsposition.“